Samstag, 31. August 2013

Alles hat ein Ende...

...so auch unser Familienurlaub in den belgischen Bergen.

Heute früh wurde in Windeseile gepackt, aufgeräumt und das Haus tatsächlich pünktlich verlassen (okay, ich hab aus Zeitgründen auf meine Wellnessdusche verzichtet und den zweiten Frühstückskaffee während des Kofferpackens gestürzt...). Bevor es entgültig auf den Heimweg ging, sind wir noch mal fix zum Auto - Betanken und Mitbringsel - Einkaufen über die Grenze nach Luxemburg gefahren und dann ging's auch schon auf die Autobahn und zurück in die Heimat.

Einen ausführlicheren Bericht über den Urlaub und einen Post zu meiner Lesenrunde/Rezension mit den Supermamis gibt's die Tage -  jetzt muss erstmal ausgepackt und gewaschen werden!

Freitag, 23. August 2013

3...2...1...

UUUUUUUUUUUUUrlaub!

Ja, richtig gelesen, Familie D. fährt in den Urlaub - alle zusammen...

Unser erster Urlaub zu fünft bringt uns nach Belgien.
Eine Woche lang machen wir Wallonien (genauer die Provinz Lüttich) unsicher.
Als bekennende Nicht-Pauschalreisende haben wir dort ein schnuckeliges Häuschen gemietet, das groß genug für uns ist und - so sagen jedenfalls die Bilder - über einen wunderbaren Garten verfügt, in dem Kind#1 und Kind#2 genug Platz zum Toben, Tollen und Spielen haben werden, während Kind#3 schläft *haha*, Herr D. kocht *nochmal haha* und ich lese und entspanne (so der Plan).

Unser Urlaub wird auch der erste "echte" Härtetest für unser motorisiertes Raumwunder sein. Noch immer stehe ich unserem Familienauto ja etwas skeptisch gegenüber (was hauptsächlich daran liegt, dass ich mein Herzensauto noch immer schmerzlich vermisse), aber auf der Fahrt kann er sich entgültig bewähren.
Um unser Gepäck (das ich im Übrigen noch packen muss) unterbringen zu können, werden wir die dritte Sitzreihe, in der im Alltag Kind#1 und Kind#2 mitfahren, einklappen und so mehr Platz (oder überhaupt Platz) im Kofferraum zu schaffen. Das hat aber auch zur Folge, dass alle drei Kinder gute 4h in einer Sitzreihe nebeneinander sitzen müssen! Strategisch sinnvoll werden wir die Größte als Puffer zwischen den zwei Kleinen platzieren und ich denke ernsthaft darüber nach, ob man mit Oropax eigentlich fahren darf, aber vielleicht wird alles auch ganz anders und wir verleben eine friedliche Fahrt?

Wir werden sehen...

Donnerstag, 22. August 2013

Du bist dabei!

Ja, richtig gelesen, ICH BIN DABEI!

Und zwar habe ich - zum ersten Mal - die Ehre, an einer Leserunde von LovelyBooks teilzunehmen.

Ich darf "Allein unter Supermamis", Olaf Netts episodisches Erstlingswerk lesen.
In diesem Buch dreht sich alles um Arndt, den männlichen Hauptdarsteller und sein Leben unter eben diesen Supermamis.

Ich bin gespannt und freu mich schon sehr auf das Buch, auch wenn ich eigentlich ja ein anderes Genre bevorzuge, aber für "Zwischendurch" mag ich gern auch etwas "leichte Kost".