Sonntag, 22. Juni 2014

Wochenende XXL

Ja, manchmal fällt auch bei uns alles etwas größer aus - dieses Wochenende ist so ein Fall.
Bereits ab Mittwoch(!!!) befanden sich alle Mitglieder der Familie D. (mehr oder weniger) im Freimodus; Kind#1 begab sich auf einen Klassenausflug während der Rest der Familie gemeinsam mit der Kindergartengruppe von Kind#2 den alljährlich Familienausflug beging.
Wie bereits in den Jahren zuvor, führte der Weg an den Niederrhein, ins beschauliche Kevelaer oder ganz genau ins Irrland.
 Dort wurde gehüpft, gerutscht, geschaukelt, getobt, gelacht, gespielt...und so vieles mehr - und eben nicht nur die Kinder hatten Spaß, gerüchteweise hat Herr D. sich bereits wochenlang auf die riesigen Hüpfberge gefreut...

 















Donnerstag (frei wegen Feiertag) und Freitag (als beweglicher Ferientag) war's im Casa D. sehr still - Kind#1 & Kind#2 hatten sich ausquartiert.
Ja, es war still - zu still manchmal vielleicht sogar, so dass wir doch froh waren, als wir Freitagnachmittag wieder komplett waren (zumindest so lang, bis Kind#1 zum Training "musste", dazu an anderer Stelle mal mehr).

Nachdem wir am Samstag in Windeseile ein Kindergeburtstagsgeschenk für Kind#1 gesorgt hatten, wurde fix Mittag gegessen (für die Statistiker: vegetarische Reispfanne mit Feta) und dann ging's mit kurzem Stopp in der Heimatstadt (Freunde einsammeln) zum Mittelaltermarkt an Schloss Hardenberg - insbesondere die Kinder hatten jede Menge Spaß (und wann sonst  ergibt sich schonmal die Gelegenheit, mit einem Steinkauz auf Tuchfühlung zu gehen?!).

Gestatten, Uhu






Sonntag war Kind#1 beim Herzenskumpel zum Geburtstag geladen, so dass wir Verbliebenen spontan beschlossen, Wetter und Jahreskarten zu nutzen, und dem Zoo in der Nachbarstadt einen ausführlicheren Besuch abzustatten.


tierische Wohngemeinschaft


Nachwuchs bei Nasenbärs



Erdmännchen

Watussirind







 Und zum allerersten Mal hab ich ein Faultier in Aktion gesehen...herrlich - und so viel Wiedererkennungswert!
 


Zwergflusspferde




Marabu



Geschwisterplausch




Einen wirklich schönen Nachmittag haben wir dort verbracht. Mittlerweile schlafen alle Kinder und auch ich werde mich gleich zur Ruhe betten - allerdings nur vorübergehend, schließlich muss die Seleção das Quinas Tugas mit viel Herzblut angefeuert werden...

Neues aus der Nachbarschaft

Das letzte lange Wochenende (vorerst) neigt sich gerade dem Ende entgegen und ich war etwas fleißig.

 Als Tammy aus der Naehmine Probenäher für ihre Flatcap suchte, war ich Feuer und Flamme für den Schnitt (weil tatsächlich auch mal was für "Große) und spätestens der tolle Förderturm ihres Logos hat mich begeistert (Heimatliebe und so...).

Schnitt und Anleitung sind gut verständlich und spätestens beim zweiten Cap geht das Nähen so schnell von der Hand, dass Fließbandarbeit dagegen langsam erscheint.

Käuflich erworben werden kann das Ebook hier im Shop.

Sonntag, 1. Juni 2014

Aus eins mach drei - Upcycling mal etwas anders...

Eigentlich schwebte mir vor, meinen eigenen Kleiderschrank zu befüllen und ein nettes, sommerliches Shirt für mich selbst (jawohl, nur für mich ganz allein!) zu nähen, als ich mir die tollen Jerseys bei KiriKari-Stoffe ausgesucht hatte.
Aber der fatale Fehler folgte auch dem Fuß (und das passiert mir tatsächlich öfter, als mir "etwas" Gutes zu tun) - ich beschloss, einen noch nicht getesteten (jedenfalls nicht von mir) Schnitt dafür zu benutzen.
Langer Rede kurzer Sinn:
Einige Stunden voller nicht immer jugendfreier (aber dafür umso befreienderer) Flüche später musste ich feststellen, dass eben dieses Schnittmuster und ich irgendwie nicht zusammen passen wollten (und NEIN, es gibt keine Beweisbilder...nicht alles muss zwingend für die Nachwelt festgehalten werden).
Pech für mich, aber großes Glück für meine drei Mädels - die profitieren nun davon!


Wieselflink hab ich getüftelt und gedreht und geschnibbelt, um auch ja allen dreien gerecht zu werden.
Als Ergebnis gibt es für jede ihre eigenes alldaylong - Interpretation by Mama




Schnitt: alldaylong aus der Räuberhöhle
Stoff: KiriKari-Stoffe



Handwerklich sicherlich ein Offenbarungseid (vielleicht hat irgendjemand ja einen Tipp für mich, wie ich die Träger "anständig" hinbekommen kann?) - aber die Mädchen mögen sie und das ist in diesem Fall tatsächlich mal das einzige, was zählt.