Dienstag, 26. August 2014

Den Rock am Wickel

Es kommt ja nun wirklich nicht besonders oft vor, dass ein Schnittmuster für "Große" mich richtig in den Bann zieht, aber als Sophie von Näähglück zum ersten Mal den Wickelrock Raita zeigte, war's wirklich um mich geschehen - und dabei finde ich Wickelröcke eigentlich eher unschön. Aber dieser Rock hat einfach das gewisse Etwas, das es braucht um zu gefallen.


Um so begeisterter war ich, als ich Schnitt und Anleitung tatsächlich schon vorab auf Herz, Nieren und Passform prüfen durfte.
Ein wenig Skepsis schwang meinerseits zwar mit, weil ich ja doch immer etwas kompliziert bin, aber das Ergebnis ist dermaßen grandios, dass jeder Zweifel vollkommen unbegründet gewesen ist.
Die Anleitung ist detailliert und genau und lässt eigentlich keine Fragen offen (und wenn die nicht ausreicht, gibt's tatsächlich noch ein Video dazu), der Schnitt lässt sich dank breitem Größenspektrum und Abnähern wunderbar an jeden Popo anpassen. Von Haus aus bringt der Schnittmusterbogen zwei mögliche Längen mit, in der Anleitung wird darüber hinaus gut beschrieben, wie frau ihren Rock individuell verlängern oder eben auch kürzen kann.

Ich bin jedenfalls gänzlich verliebt in meine Röcke (*hüstel* ja, ich habe gleich mehrere davon genäht, frau kann auch im nahendem Herbst nicht genug Röcke im Schrank haben!).
Schnittmuster: Näähglück - by Sophie Kääriäinen
Stoff: Möbelschwede, Karstadt (Baumwolle für's Schrägband)

Freitag, 22. August 2014

Raff dich auf!

Ich durfte mal wieder etwas vorab probieren, dieses Mal für Florentine von LiebEling.
Und was soll ich sagen?!
JAAAA, ich bin Raffkleidchen-süchtig! De-fini-tiv!
Angefangen hat's mit einem Kleid für Kind#1, das Schulmädchen.


Schnitt: LiebElings Raffkleidchen; Stoff: Stoffmarktfunde


Das Kleidchen gefiel - und zwar so gut, dass Kind#2 - alias Räubermädchen - gleich auch eins haben wollte (was dann aus rein organisatorischen Gründen verschoben werden musste, dafür wird sie erstmalig eins mit Ärmeln bekommen, denn mittlerweile ist auch hier der Sommer nicht mehr ganz alltäglich präsent.



Und auch das Babymädchen - Kind#3 - bekam eins, und zwar pünktlich zu unserem Tag am Meer.


Schnitt: LiebElings Raffkleidchen; Stoff: Stoffmarktfunde



Der Schnitt ist unsagbar wandelbar und bietet von Haus aus schon diverse Varianten in Sachen Ärmel (lang, kurz, ohne...) und Ausschnitt bzw. Oberteil (geteilt, gekreuzt, echte oder unechte Knopfleisten...).
Dadurch, dass die Schnittführung selber so wunderbar unaufgeregt ist, bleibt außerdem ganz viel Platz für Kreatives oder eben den wildgemusterten Streicheljersey.

Die Anleitung ist detailliert und verständlich geschrieben und besticht durch die unglaublich ansprechende Gestaltung. Trotz der optischen Raffinessen denke ich, dass auch ambitionierte NähanfängerInnen viel Freude (und eben auch Erfolg) bei der Umsetzung haben können.
Erhältlich ist das tolle Ebook übrigens hier und momentan auch noch zum Sondereinführungspreis!



Liebste Florentine,
ich danke dir wirklich von Herzen, dass ich an diesem fantastischen Schnittmuster mitwirken durfte - es war mir ein Vergnügen, Teil der wunderbar-entspannten Gruppe zu sein!











Mittwoch, 6. August 2014

Tag am Meer


  Hier herrschen immernoch Schul- und Kindergartenferien und selbst Herr D. hat gerade frei (jaaaaaaa, zum ersten Mal in diesem Jahr, so ganz ohne andere Verpflichtungen...). So haben mir mittelmäßig spontan beschlossen, unsere 7 Sachen zu packen und ein wenig Zeit an der Nordsee zu verbringen.
Wie schon ganz oft in der Vergangenheit haben wir eine TrekkersHut reserviert und sind eben einfach nur einen Tag bzw. eine Nacht geblieben.
Diese Hütten bieten zwar in der Regel keinen Wellnesscomfort, aber ein Dach über dem Kopf und das reicht uns für solche Kurzauszeiten vollkommen.